Faszination Metall
    Metalle sind die ältesten Werkstoffe, die von Menschen eingesetzt werden. Das reicht weit bis vor Christi Geburt zurück: Bei dem legendären Fund des "Ötzi" fand man auch eine Axt aus Metall und konnte verifizieren, dass diese ca. 5.300 Jahre alt ist. - Metalle sind also des Menschen Begleiter über viele Jahrtausende. Immer hat sich der Mensch die Vorzüge des Metalls anderen Materialien gegenüber zunutze gemacht. Die Anwendungen sind über mehrere tausend Jahre vielfältig: Zahlungsmittel wie Münzen, Schmuck oder Gebrauchsgegenstände wie Kannen, Krüge und Trinkbecher. Auch im Jagd- oder Verteidigungsbereich wurde immer traditionell auf Metalle zurückgegriffen.
    Wenn ein Werkstoff über die Dauer von mehr als 5.000 Jahren immer wieder verwendet wird, gibt das einen Eindruck der uneingeschränkten Eignung und Zuverlässigkeit des Metalls bei der Verrichtung der ihm zugedachten Aufgaben.
    Unterschiedliche chemische Elemente als Rohstoff in verschiedenen Arten auf der Erde vorkommend, werden heute – wie damals - abgebaut und durch Zugabe von Legierungsbestandteilen den individuellen Bedürfnissen des Menschen angepasst.

    Im Bauwesen verarbeiten wir heute im Wesentlichen die Baustähle, das Aluminium, Chrom-Nickel-Stähle, Messing, Kupfer sowie Zink als sogenannte Sondermetalle.

Ludwig Metall verarbeitet Baustähle, Leichtmetalle und Sondermetalle

  • STAHL
    Ludwig Metallbau - STAHL
    • Ch. Zeichen: / Legierung
    • Schmelzp.:variabel


    mehr zu Stahl

      "Baustahl", wie er korrekterweise genannt wird, teilt sich im Wesentlichen in die beiden gebräuchlichsten Stähle ST37 und ST52 ein. Die entscheidenden Vorzüge sind die hohen Festigkeiten, die durch Zulegierung anderer Metalle wie Mangan oder im Hinzufügen oder Entfernen von Kohlenstoff entscheidend verändert werden können. Diese Stähle können nur über besondere Qualifikation eines Betriebes verarbeitet werden.

  • ALUMINIUM
    Ludwig Metallbau - ALU
    • Ch. Zeichen: AL
    • Schmelzp.:ca. 660 °C


    mehr zu Alu

      Wir sagen: Aluminium ist "der" Werkstoff im Bereich Metallbau überhaupt. Zu Unrecht als "Energiefresser" bezeichnet, wurde Alu schon im Jahre 1827 hergestellt. Durch den Übertageabbau von Bauxit wird Alu in aufwendigen Verfahren und unter hohem Einsatz an Primärenergie aus Rohaluminium gewonnen. Spätestens beim Recycling ist das Manko der teuren Gewinnung aber wieder wett gemacht, da Alu zu 100% zurückgewonnen werden kann.

  • EDELSTAHL
    Ludwig Metallbau - EDELSTAHL
    • Ch. Zeichen: / Legierung
    • Schmelzp.: variabel


    mehr zu Edelstahl

      Gemeint ist Chrom-Nickel-Stahl - gern auch als "Edelstahl" oder "VA" bezeichnet. Im Metallbau wird er dann eingesetzt, wenn Korrosionsschutz, Ästhetik oder Hygiene wichtig sind. Das vereint dieser Stahl wie kein anderes Material. Die hohe Korrosionsbeständigkeit resultiert aus Bildung einer hauchdünnen Chromoxyd-Schicht, die sich nach mechanischer Beschädigung ständig neu bildet, sodass Rost kein Problem ist. - Je feiner die Oberfläche, desto besser der Korrosionsschutz.

  • MESSING
    Ludwig Metallbau - MESSING
    • Ch. Zeichen: / Legierung
    • Schmelzp.:ca. 900 °C


    mehr zu Messing

      Messing ist ein Werkstoff, der meist im Ausbaugewerk wie z.B. Ladenbau oder Möbelbau zu finden ist. Dies liegt an der Optik des Materials, die durch die goldene Farbe beim Betrachter eine gediegene, wertvolle Anmutung erzeugt. Messing ist löt-, schweiß- und verformbar; außerdem auch hervorragend in seine gebräuchlichste Oberfläche zu bringen, die polierte. Diese blanke Oberfläche unterliegt jedoch einer Reaktion mit dem Luftsauerstoff, wodurch das Material anlaufen kann.

  • KUPFER
    Ludwig Metallbau - KUPFER
    • Ch. Zeichen: CU
    • Schmelzp.:ca. 1.100 °C


    mehr zu Kupfer

      Kupfer, meist im Bereich der Klempnerei und Installation benötigt, erfreut sich auch im Bereich der gestalterischen Metallverarbeitung immer größerer Beliebtheit. Dachdeckungen oder Wandverkleidungen von Gebäuden lassen sich ausgezeichnet herstellen, sind aber aufgrund Ihrer besonderen Verlegetechnik den Klempnern und Dachdeckern vorbehalten. Im Bereich des Metallbaus wird Kupfer als Tresenverkleidung, im Ladenbau oder als Verkleidung verwendet.

  • ZINK
    Ludwig Metallbau - ZINK
    • Ch. Zeichen: ZN
    • Schmelzp.:ca. 690 °C


    mehr zu Zink

      Auch Zink wird überwiegend im Bereich der Klempnerei und Installation benötigt. Zink ist meist nur als Blech in Stärken bis meist 1,0 mm verfügbar - das schränkt seine Verwendbarkeit ein. Die durchweg guten Eigenschaften in der Verformbarkeit sowie Fügbarkeit durch Löten machen es zum Material der Klempner und Dachdecker. Aber auch im Metallbau lassen sich gelungene Kombinationen herstellen.